Kinderbuchberichte

Hast du / haben Sie einen besonderen Tipp. Hier ist die Möglichkeit für einen eigenen Buchbericht.


Buchempfehlungen und -berichte von unseren LESERATTEN

„Das Rennpferd, das nicht galoppieren wollte“ von Clare Balding - Buchbesprechung von VALENTINA
ZUSAMMENFASSUNG In diesem Buch geht es um die Familie Bass, die auf einer Farm lebt und Geldprobleme hat. Charlie (die Tochter der Familie) hat eine Idee: Wenn sie ein Rennpferd kaufen und trainieren würden, könnten sie u.a. das Derby gewinnen und mehr als die Schulden bezahlen. Das versuchten sie dann auch, als Charlie bei einer Pferdeversteigerung unabsichtlich für das Rennpferd Noble Worrior und dessen besten Ponyfreund Percy bot. Mithilfe von Büchern über Rennpferde trainiert Charlie Noble Worrior der sich aber mit allen Kräften weigert ohne Percy zu galoppieren...   MEINUNG: Mir hat das Buch sehr gut gefallen, denn auch wenn man vieles schon voraussehen kann, ist es sehr spannend und mit vielen Extras erzählt worden. Leider haben mir aber die Illustrationen nicht so gut gefallen. Trotzdem musste sogar mindestens zweimal herzhaft lachen!   Buchbesprechung von Valentina, 11 Jahre
>> mehr lesen

„Willa oft the Wood – Das Geheimnis der Wälder“ von Robert Beaty - Buchbesprechung von SARAH
ZUSAMMENFASSUNG Es geht um ein Mädchen namens Willa das im Volk der Faer lebt. Doch das Volk hat sich verändert. Willa beschließt allein auszustreunen, doch das bringt sie in große Schwierigkeiten. Sie schafft es zu fliehen und lernt dabei einen Mann namens Nathaniel kennen. Langsam lernen sie sich gegenseitig wie sie leben. Doch dann beschließt Willa noch einmal in ihr Dorf zurückzukehren.    MEINUNG: Es ist ein sehr spannendes Buch und hat auch etwas „Magie“ in sich. Ich finde es gehört in jedes Bücherregal derjenigen die Bücher von ganz wenig Fantasy, vielen Tieren und einem mutigen Mädchen auch nur annähernd mögen! Buchbesprechung von Sarah, 11 Jahre
>> mehr lesen

„Clans von Cavallon“ von Kim Forester - Buchbesprechung von SARAH
ZUSAMMENFASSUNG Es geht um fünf Clans: die Menschen, die Einhörner, die Pegasusse, die Kelpies und die Zentauren. Als die Stadt angegriffen wird, wird den Pegasussen die Schuld gegeben, obwohl diese gar nichts mit den anderen Clans mehr zu tun haben. Der Menschenjunge Sam Quicksilver hat zwar noch nie einen Pegasus gesehen, fragt sich aber ob sie wirklich hinter dem Angriff stecken. Er beschließt die Wahrheit herauszufinden.    MEINUNG: Ich finde es ist ein sehr cooles Buch, weil es auch mal eine andere Ansicht von „Pferden“ (Einhörner, Pegasus, …) ist.  Buchbesprechung von Sarah, 11 Jahre
>> mehr lesen

„Vertrauen und Verrat“ von Erin Beaty - Buchbesprechung von PIA
ZUSAMMENFASSUNG   Jemand zu heiraten, den sie noch nie getroffen hat ist für Sage absolut undenkbar. Trotzdem ist es eine wichtige Tradition in ihrer Heimat, Demora. Zu ihrem Glück fängt sie eine Lehre bei einer der bekanntesten Kupplerinnen Demoras an und kann diesem Schicksal wenigstens für eine kurze Zeit entgehen.  Nun ist es ihre Aufgabe die Soldaten und die Kandidaten auf ihrem gemeinsamen Weg zum Verkupplungsball zu bespitzeln. Und während ein Krieg sich zusammenbraut, läuft sie geradewegs auf die Liebe zu.   MEINUNG: Das Buch verfügt über eine gute Kapitellänge, die Spannung wird gehalten und die Geschichte ist gut zu lesen. Die Charaktere sind interessant und sehr dreidimensional geschrieben, sie erwecken das Gefühl, dass man nicht anders kann als die Geschichte weiter zu verfolgen. Im Buch gibt es wenige Unklarheiten, diese sind jedoch nicht von weiterer Wichtigkeit. Es tauchen eigne Grammatik- und Rechtschreibfehler auf, die können jedoch bei einer erneuten Überarbeitung des Buches vermieden werden.  Buchbesprechung von Pia, 15 Jahre
>> mehr lesen

"Tildas Tierbande" von Anna Lott - Buchbesprechung von FLORA
ZUSAMMENFASSUNG Im Trüffelweg leben drei Mädchen: Tilda, Tomma und Tati sowie drei nervende Jungs (Gregor, Gonzo, Gabriel). Am Ende des Weges ist ein Bauernhof mit drei süßen Tieren: Wollschwein Muffin, Wollhuhn Kasi und Angorakaninchen Wühler. Die Mädchen kümmern sich um die Tiere und bilden eine Bande Namens „Tildas Tierbande – Geheim, genial für immer“. Der Bauer droht die Tiere zu verkaufen, falls es Ärger gibt. Die Jungs bilden auch eine Bande um die Mädchen zu Ärgern und machen lauter Streiche. Dieses bringt jedoch die Tiere in Gefahr.... MEINUNG: Das Buch ist leicht zu lesen. Es hat kurze Kapiteln. Aufgelockert wird es durch einige Bilder. Es passieren lustige Dinge und ab und zu habe ich laut gelacht. Die Namen der Mädchen gefallen mir nicht. Mit 9 ½ Jahren war ich vielleicht etwas zu alt. Ich empfehle das Buch für etwas Jüngere. Buchbesprechung von Flora, 9 ½ Jahre
>> mehr lesen

„Der Prinz der Elfen“ von Holly Black - Buchbesprechung von PIA
ZUSAMMENFASSUNG   „Der Prinz der Elfen“ wurde von Holly Black geschrieben und bei dem Verlag cbt veröffentlicht. Seit Jahrzehnten schläft ein mysteriöser Elfenprinz in einem gläsernen Sarg mitten im Wald von Fairfold. Seit sie Kinder waren vertrauten ihm die Geschwister Hazel und Ben all ihre Geheimnisse an. Als der Sarg jedoch eines Tages leer ist und sich seltsame Ereignisse nur so anhäufen, beschließen die Geschwister den Prinzen zu finden, ohne zu wissen auf was sie sich einlassen..   MEINUNG: Die Hauptcharaktere sind interessant und gut ausgebaut, die Welt in der das Buch spielt ist sehr schlicht beschrieben. Die in dem Buch vorkommenden Orte und „Naturgesetze“ sind kaum erklärt. Die Erzählung ist stellenweise lückenhaft und hinterlässt Fragen, die während des Lesens sehr irritierend sein können. Im Buch ist ein guter, jedoch nicht zu übertriebener Fokus auf wichtige Details gelegt worden. Das Cover des Buches ist etwas unpassend zur Handlung, weckt jedoch leicht Interesse.  Buchbesprechung von Pia, 14 Jahre
>> mehr lesen

"Cat Deal - Die Kunst zu stehlen" von Kate Frey - Buchbesprechung von PIA
Cat ist die beste Diebin Londons. Jeder Einbruch sekunden genau geplant, ohne eine Spur zu hinterlassen. Lord Peter, der sein Team in die Tate Modern einschleusen möchte, will sie unbedingt für sein Team gewinnen.   Das Buch ist spannend, informativ, spielt im London der Jetzt-Zeit und verfügt über einen guten Sprachgebrauch. Es verleiht einen feineren Einblick in die Szene der Kunst und Raubkunst, so wohl wie die Sicherheitstechnologie. Die handelnden Personen haben Stärken als auch Schwächen und wirken sie dreidimensional.   Persönlich hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band. Buchbesprechung von PIA, 14 Jahre CAT DEAL
>> mehr lesen