„Mord im Gewächshaus: Ein Myrtle-Hardcastle-Krimi“ von Elizabeth C. Bunce übersetzt von Nadine Mannchen. Umschlaggestaltung von Felicitas Horstschäfer.

Ab 12 Jahren

 

Die zwölfjährige Myrtle Hardcastle ist eine wahre Ermittlerin und Meisterin des Beobachtens! Besonders interessiert sie die Kriminalwissenschaft und sobald sie alt genug ist, möchte sie für Schottland Yard arbeiten. Aber leider schreiben wir das Jahr 1893 in einer ruhigen Kleinstadt in England und Mädchen aus gutem Hause sollten lieber Ponys reiten und sich den Kopf über Kleider zerbrechen, anstatt sich für Toxikologie und die neuesten Entwicklungen in der Tatortanalyse zu interessieren. Als aber die Leiche ihrer Nachbarin Miss Wodehouse, eine wohlhabende Witwe und exzentrische Züchterin seltener Blumen, plötzlich unter mysteriösen Umständen gefunden wird, macht sich Myrtle trotz aller Widerstände gleich an die Ermittlungsarbeit. Ihr Vater, der Staatsanwalt der kleinen Stadt, hat zwar nicht viel für ihr makabres "Hobby", die Detektivarbeit übrig, aber zum Glück hat Myrtle eine Verbündete in Miss Ada Judson, ihrer unerschütterlichen Gouvernante. Und so steckt Myrtle schnell in brenzligen Situationen, denn plötzlich  benehmen sich alle sehr verdächtig und sie weiß bald kaum mehr, wem sie eigentlich noch trauen kann.

 

Ganz im Sherlock Holmes Manier gewährt uns Myrtle in diesem witzigen und spannenden Roman Einblicke in ihre Ermittlungsarbeit und beschert uns damit ein intelligentes und warmherziges Lesevergnügen voller Charaktere, die einem schnell ans Herz wachsen!

 

Zum Glück ist Band 2 „Mord im Handgepäck“ schon erschienen!!!

 

Elizabeth C. Bunce, Mord im Gewächshaus: Ein Myrtle-Hardcastle-Krimi

Hardcover

Verlag: Knesebeck

Preis: 16,50€


Kommentar schreiben

Kommentare: 0