„Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin: 15 wahre Geschichten gegen Krieg, Gewalt und Machtmissbrauch“ von Heather Camlot illustriert von Serge Bloch

Ab 8 Jahren

Dieses Buch handelt von mutigen, selbstlosen und endlos einfallsreichen Menschen. Menschen, die Zeichen gegen Gewalt, Krieg und totalitäre Machtverhältnisse gesetzt haben, Menschen, die es wirklich gegeben hat.

 

Wir kennen viele Geschichten von Abenteurern, Königen oder Bergbesteigern. Aber sind das wirklich die wahren oder einzigen HeldInnen unserer Zeit? Denn es gibt viele Menschen, deren Namen wir nicht kennen und die dennoch durch ihr Mitgefühl, ihre Selbstlosigkeit und ihren Mut, einen Unterschied zu machen, unsere Welt verändert haben. Dieses Buch erzählt von ihnen, von Helden des Alltags wie Desmond Doss, der sich im zweiten Weltkrieg weigerte, eine Waffe zu tragen und während seiner gesamten Zeit beim Militär keinen einzigen feindlichen Soldaten verletzte oder tötete, dafür aber das Leben von mehr als fünfhundertsiebzig Menschen rettete. Wie eine Abstimmung von Jugendlichen zur Unterzeichnung eines Friedensvertrages beitrug. Oder davon, wie die Radioshow eines Jugendlichen dazu beitrug, dass Kinder ihre Familien wiederfinden konnten, von denen sie im Krieg getrennt worden waren.

 

Heather Camlot hat 15 Geschichten über wahre Begebenheiten zusammengetragen, die zeigen, dass jeder einen Unterschied machen kann.


 

Heather Camlot, Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin

Sachbuch

Verlag: Dressler

14,40€


Kommentar schreiben

Kommentare: 0