„Ich bin wie der Fluss“ von Jordan Scott mit Illustrationen von Sydney Smith. Übersetzt von Bernadette Ott.

Ab 5 Jahren

 

Wie ist es wohl, wenn man den Klang der Worte zwar hört, aber nicht sagen kann? Wenn die Wörter im Mund einfach feststecken und man deshalb lieber stumm wie ein Stein bleibt? Vor allem in der Schule. Denn dort hören alle ganz genau hin und lachen, weil man nicht so redet wie sie.

 

Zum Glück gibt es Menschen, die verstehen und helfen zu verstehen. Der Junge in dieser Geschichte hat so jemanden, seinen Vater. Der nimmt ihn mit zum Fluss und sagt zu ihm "Siehst du das Wasser? Wie es sich bewegt? Das ist, wie du sprichst. Das bist du." Denn auch der Fluss, während er sprudelt, gischtet, wirbelt und vorwärtsdrängt; stottert. Und da beginnt der Junge zu erkennen, dass er genauso ist wie der stolze Fluss und fasst Mut.

 

Dieses wunderschöne Bilderbuch erzählt die persönliche Geschichte des Autors, seines Vaters und seines Stotterns. Die ausdrucksstarken Aquarellillustrationen von Sydney Smith fangen die Stimmungen, Ängste und auch die Liebe zwischen Vater und Sohn auf atemberaubend schöne Art und Weise ein und gehen so richtig unter die Haut. Ein wichtiges und poetisches Bilderbuch, das auf vielen Ebenen berührt.

 

Jordan Scott, Ich bin wie der Fluss

Bilderbuch

Verlag: ‎ Aladin

Preis: 18,50€


Kommentar schreiben

Kommentare: 0