„Spring, Bernard, spring!“ von Lias Stickley, übersetzt von Andreas Steinhöfel

Ab 4 Jahren

 

Thema: Mutig sein

Jedes Jahr findet im Schwimmbad ein Wettkampf im Turmspringen für Hunde statt. Bernard möchte auch gerne turmhoch springen, doch er hat Angst, dass sein Versuch peinlich misslingen könnte. Er übt zwar fleißig in der Nacht und springt dabei auch punktgenau. Aber er hat ein Problem; vor Wettbewerben ist ihm fürchterlich flau. Am Tag des Wettkampfes fühlt er sich elend und steht wie gelähmt da. Denn er sieht, wie gut sich all die anderen Hunde bei Turmsprung schlagen. Zum Glück bekommt er Hilfe von Luna, die selbst ganz genau weiß, wie Bernard sich jetzt fühlt.

Ein entzückendes und warmherziges Bilderbuch in Reimform über Selbstvertrauen und Mut, das uns zeigt, dass man mit ein klein wenig Unterstützung alles schaffen kann.

 

Die Geschichte hat ein offenes Ende. Die Mutter ist nicht geheilt, sie ist weg. Wird sie zurückkommen? Eine versöhnliche Heimkehr sehen wir nicht, aber wir hören die tröstenden Worte des Vaters und die Erkenntnis des Kindes, dass eine Fee für immer zu den Menschen gehört, denen sie sich zu erkennen gibt. Und dann sehen wir auf der letzten Doppelseite auch ein gerahmtes Familienfoto, auf dem alle auch die Mutter lachen – in einer glücklicheren Zeit, die aber nicht vergangen sein muss.

Bilderbuch

Verlag: Carlsen

15,50€   


Kommentar schreiben

Kommentare: 0