„K.I. – Freundschaft vorprogrammiert“ von Monica M. Vaughan übersetzt von Anja Hansen-Schmidt

Ab 10 Jahren

Bitte nicht vom Cover täuschen lassen, denn dahinter befindet sich ein äußerst spannender und ungewöhnlicher Sci-Fi-Roman, der richtig unter die Haut geht, es aber auch schafft, das Herz zu erwärmen und ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.

 

Danny´ s bester Freund Eric ist kein Mensch, sondern ein Roboter. Und er ist tot. Eine ungekannte Organisation hat ihn umgebracht. So beginnt diese fesselnde Geschichte, die uns rückblickend aus der Sicht der beiden Freunde erzählt, wie es soweit kommen konnte:

Danny ist 12, geht anderen Kindern lieber aus dem Weg, hat keine Freunde und noch nicht mal ein Social-Media-Profil. Doch dann lernt Danny Eric kennen.

 

Eric ist ebenfalls 12 und scheint das perfekte Leben zu führen. Er wohnt in einem schicken Haus, hat viele Freunde und trägt immer die angesagten Markenprodukte. Doch er hat ein Geheimnis, das nicht einmal er selbst kennt; er ist ein programmiertes künstliches Wesen mit einer ganz besonderen Mission.

 

Obwohl die zwei nicht gegensätzlicher sein könnten, werden sie beste Freunde. Doch Danny merkt schnell, dass mit Eric etwas nicht stimmt. Seine Familie benimmt sich überaus komisch und er muss aus irgendeinem Grund jeden Freitag zum Zahnarzt. Außerdem merkt er sich ausnahmslos alles, was er hört oder liest, nimmt alles ernst und versteht keinerlei Ironie. Die beiden beginnen nachzuforschen, doch je näher sie dabei Erics Geheimnis kommen, desto gefährlicher wird es für sie!

 

Eine ganz besondere Freundschaftsgeschichte, die uns mitten in eine Welt wirft, die unsere sein könnte.

 

Hardcover

Verlag: dtv

Preis: 15,40€


Kommentar schreiben

Kommentare: 0