"Das Wunder der wilden Insel “ von Peter Brown. Übersetzt von Uwe-Michael Gutzschhahn

Ab 10 Jahren

 

Eine wunderschöne, herzerwärmende Erzählung voller Spannung und Aktion, in der es ganz viel zu entdecken gibt!

 

Diese Geschichte beginnt auf dem Meer mit tosenden Wellen und einem Hurrikane. Mitten in diesem Chaos sinkt ein Containerschiff und hinterlässt nichts weiter als eine Kiste, in der sich ein selbst lernender Roboter befindet. Genaugenommen eine Roboterdame namens Roz. Und so strandet Roz auf einer wilden, einsamen Insel. Wie sie dorthin gekommen ist und warum, weiß sie nicht. Die Wildnis mit ihren spitzen Steinen, umgestürzten Bäumen und dem dickichthaften Unterholz machen dem Roboter das Leben schwer. Zum Glück begreift Roz schnell, dass sie von den Tieren der Insel lernen kann. Zum Beispiel wie man am besten auf Klippen klettert. Das hat sie sich von den Krabben angeschaut. Und bald lernt Roz auch, die Tiere zu verstehen und mit ihnen zu sprechen. Doch die tierischen Inselbewohner sehen in dem Roboter mit seiner rechtwinkligen Gestalt und der glatten schimmernden Oberfläche ein funkelndes Monster und wollen nichts mit ihr zu tun haben. Als eines Tages aber ein Unglück geschieht und Roz ein kleines Gänseküken adoptiert, merken die anderen, wie liebevoll sie sich um ihren Adoptivsohn kümmert. Denn Roz ist eindeutig dazu geschaffen, eine gute Mutter zu sein!

 

In kurzen wunderschön illustrierten Kapiteln erzählt, ist dieses Buch, voller liebenswerter Charaktere rund um das Miteinander, Freundschaft und Familie nicht nur ganz herrlich zum Vorlesen, sondern spricht auch viele grundlegende menschliche Fragen an und greift spannende und aktuelle Themen wie Klimaerwärmung, Fremdenhass und Integration auf. Eine Entdeckungsreise, die darüber nachdenken lässt, was Leben eigentlich bedeutet.

 

Hardcover

Verlag: Jacoby & Stuart 

Preis: 15,50€


Kommentar schreiben

Kommentare: 0