"Der große schwarze Vogel“ von Stefanie Höfler

Ab 13 Jahren

 

Thema: Tod

 

 Der plötzliche Verlust eines Elternteils ist für Kinder und Jugendliche eine schwierige Erfahrung. Wie das ist, davon berichtet Stefanie Höfler in ihrem neuen Jugendroman sehr berührend.

 

Würde jemand anderer diese Geschichte erzählen, wäre es wohl eine Geschichte über das Weggehen. Ist es aber nicht. Es ist eine Geschichte über das Bleiben, denn es ist Ben der diese Geschichte erzählt und Ben ist ein Dableiber. Alles beginnt an einem strahlenden Oktobertag als Bens Mutter ganz plötzlich und unerwartet stirbt. Zurück bleiben er, sein kleiner Bruder Krümel und sein Vater. Ben beschreibt aus seiner Sicht diesen schicksalhaften Tag, an dem sich alles für ihn ändert, erzählt aber auch von dem wunderbaren und nicht so wunderbaren Tagen davor und der Zeit danach und wie er und seine Familie damit zurechtkommen, oder eben nicht. Besonders hart trifft es seinen Vater der gebeugt, zerschmettert, vernichtet ist und die Welt um sich herum nicht mehr wahrnimmt. Sein kleiner Bruder Krümel ist ein Wegläufer. Aber eigentlich läuft er nicht weg, sondern genau dorthin, wo er unbedingt hinmuss. Und dann ist da noch Lina!

 

Eine Geschichte einer großen Erzählerin über das Unfassbare, von großer Intensität und Nähe, voller Trost und Zuversicht.

Hardcover

Verlag: Jakoby & Stuart 

14,40€ 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0