„Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt" von Nicholas Gannon

Ein Buch für todesmutige Tagträumer und heimliche Helden. Eine berührende und wunderschöne Geschichte über drei außergewöhnliche Kinder, besonders illustriert. Empfohlen ab 10 Jahren.

 

'Wir alle kennen absolut perfekte Jungen und Mädchen. Sie wohnen in absolut perfekten Häusern, die ihren absolut perfekten Eltern gehören. Sie ziehen sich absolut perfekt an, benehmen sich absolut perfekt und führen ein absolut perfektes Leben. Das ist absolut schrecklich. Sie sind nämlich absolut langweilig. Und deshalb ist es ein Glück, dass diese Geschichte nicht von so einem Kind handelt.' Der 11-jährige Archer will die Welt erforschen, vom Dschungel bis zur Wüste - genau wie seine Großeltern! Doch die verschwanden vor zwei Jahren spurlos bei einer Expedition am Südpol. Seitdem lassen Archers Eltern ihn kaum noch vor die Tür. Schluss mit der Entdecker-Tradition! Aber Archer wäre nicht Archer, wenn er nicht trotzdem überall Abenteuer finden würde - mit wilden sprechenden (ausgestopften) Tieren und gefährlichen Nachbarschafts-Monstern (wie der fiesen Mrs. Feasley). Und als eines Tages ein einäugiger Kapitän vor Archers Tür auftaucht und ihm einen Haufen Koffer mit Reiseaufzeichnungen übergibt, steht für Archer fest: Er muss zum Südpol reisen und seine Großeltern finden!

Hardcover, ab 10 Jahren

Coppenrath, 15,40 €


Kommentar schreiben

Kommentare: 0